RESPONDER – Linking SCP and Growth Debates

image

linking RESearch and POlicy-making for managing the contradictions of sustaiNable consumption anD Economic gRowth

Im Rahmen des FP7 Projekts RESPONDER wird ein System zur Wissensvermittlung (Knowledge-Brokerage) entwickelt, um die Widersprüche zwischen nachhaltigem Konsum und Wirtschaftswachstum zu bearbeiten. Mit der Methode des partizipativen System Mappings wird ein anwendungsorientiertes Knowledge Brokerage Tool Wissensvermittlung geschaffen, um das gegenseitige Verständnis zwischen Wissenschaftern und politischen Entscheidungstägern von zwei Communities – “pro-growth” und “beyond-growth” – zu fördern.

Das Ziel von RESPONDER ist die Förderung von nachhaltigem Konsum. Anhand unterschiedlicher Methoden der Wissensvermittlung sollen politische, ökonomische und soziale Widersprüchliche zwischen nachhaltigem Konsum und Wirtschaftswachstum thematisiert und abgebaut werden.

Im Rahmen von drei EU Dialogen – organisiert von SERI – werden zusammen mit Forschern und politischen Entscheidungsträgern sogenannte “system maps” zum Thema “nachhaltiger Konsum und Wirtschaftswachstum” entwickelt, um paradigmatische Widersprüche, unterschiedliche Blickwinkel und Interessen, sowie Konflikte und Trade-Offs aufzuzeigen und zu diskutieren. Diese Karten dienen einerseits als Basis für die Systematisierung von bereits bestehendem Wissen und andererseits als Ausgangspunkt, um verschiedene Standpunkte zu hinterfragen, Verhaltensmuster zu analysieren und neue Forschungsfragen zu identifizieren.

In einer Reihe von multinationalen Knowledge-Brokerage Events wird die allgemeine Systemkarte als Basis für eine detailierte Analyse von fünf Politikbereichen (Wohnen, Energie, Finanz, Transport und Landwirtschaft) verwendet. Eine internet-gestützte Wissensvermittlungsplattform dient dem Austausch von Informationen und soll einen kontinuierlichen Diskurs fördern.

Der Nutzen für politische Entscheidungsträger besteht in

  • dem einfachen Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen,
  • der Vernetzung mit Forschern und anderen politischen Entscheidungsträgern,
  • der Lernerfahrung mit innovativen Arten der Wissensvermittlung.

Forscher profitieren von RESPONDER durch

  • die Einsicht in die Verhaltens- und Denkmuster politischer Entscheidugnsträger,
  • den Zugang zu denselben,
  • ein besseres Verständnis unterschiedlicher Paradigmen,
  • die kollaborative Erarbeitung einer Forschungsagenda.

SERI leitet aufgrund von langjähriger Erfahrung in der Organisation von internationalen Stakeholder Dialogen das Arbeitspaket “Europäische Dialoge” und aufgrund von methodologischer Expertise bezüglich Evaluierungsprozessen und Verträglichkeitsprüfungen das Arbeitspaket “Peer Review und Einschätzung von Übertragbarkeit”. SERI trägt außerdem durch Expertise über Debatten zu Wachstum, Grünes Wachstum, Beyond-Wachstum und Ent-Wachstum (de-growth) maßgeblich zur inhaltlichen Ausgestaltung des Projekts bei.

Der erste EU Dialog wird am 19. – 21. Oktober in Berlin stattfinden.

Weitere Informationen sind unter der folgenden Internetadresse zu finden: http://www.scp-responder.eu/

[date] News

[paper] Publikationen

[person] Kontakt

[website] Projekt Website

[people] Projekt Partner

[people] Kunde

  • European Commission, DG Research

[projects] Verwandte Projekte

[book_open] Verwandte Themen

[duration] Projektdauer

  • Jänner 2011 – Juni 2014

Leave a Reply

*

 

Highlight

SERI Infomail | Archive
* required field